Fehler bei der Erstellung von Computerobjekten im Cluster

Hallo Leutz,

bei der Erstellung von CNO (Cluster Name Objects) in einem Windows Server 2008 Failover Cluster hatten wir heute das Problem, dass der Failover Cluster Manager keine Computerkonten fuer neue Clusterobjekte erstellen konnte. Eine kurze Absprache mit dem Super Admin Anton S. ergab, dass dieser eine GPO erstellt hatte um die Erstellung von Computerkonten fuer normale Benutzer zu deaktivieren.

Nachdem wir dann per AD Objektverwaltung die Erstellung von Computerkonten im AD fuer das Cluster Computerobjekt im Container Computers erlaubt hatten, funktionierte das immer noch nicht 🙁 Nochmal kurz nachgedacht und dabei kam raus, dass Anton S. mit REDIRCMP den Standardpfad fuer die Erstellung von Computerkonten geaendert hatte. Also da auch noch mal kurz per AD Objektverwaltung das Recht erteilt und schon funzte es.

Es folgen Bilder:

 

Gruss Marc

Update MS Forefront Client Security 120 Tage Version

Hallo Leutz,

bei einem Kunden musste ich vor einigen Wochen schnellstmoeglich auf allen Servern Forefront Client Security installieren.

Da der Enterprise Agreement / Select Datentraeger noch nicht vorlag, installierte ich die 120 Tage Testversion. Jetzt bin ich wieder bei meinem Kunden, der Datentraeger und Lizenz fuer FCS ist da, aber wie wird denn eine 120 Tage Version von FCS auf eine lizenzierte Version ubgedatet?

Da ich selbst nichts bei Google .. aaeehhh Bing gefunden habe, entschloss ich mich zu einem Anruf bei der Microsoft Support Hotline fuer die Produktlizenzierung, welche mir auch sofort einen Loesungsansatz zur Verfuegung stellte. Die Loesung ist etwas kompliziert: http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb625082.aspx

Ich habe die einzelnen Schritte mal dokumentiert:
http://www.it-training-grote.de/download/fcs-eval.pdf

Gruss Marc

XXXL Essen in Liebenwalde

Hallo Leutz,

auch bei einer Diaet muss man(n) mal eine Ausnahme machen und etwas mehr essen. So dachten sich Marc, Anton, Sven und Mirco, wir fahren mal ins Larifari nach Liebenwalde (http://www.larifari.biz). Geplant hatten wir gegen 18:15 Uhr loszufahren, daraus wurde aufgrund eines Stromausfalls leider 20:30 Uhr, aber dann ging es los und wir bestellten als Vorspeise eine Portion Chicken Wings der Groesse M und teilten diese durch drei Personen. Anton bestellte ein XL Schnitzel (600 Gramm), Mirco XL SpareRibs (1qm) und Marc die XXXL Currywurst (3 Meter lang mit 1qm Pommes). Wir teilten uns alles munter durch die Reihe, waren aber nach ca. 50% unserer Speisen so satt, dass wir bald platzten :-).

Es folgen Bilder:

        

Gruss Marc

TMG Roadshow – nächste Haltestelle…

…Tach Allerseits,

“Yes we can – do it again!” Der nächste TMG-Roadshow-Termin steht ins Haus, diesmal für meinen Partner: Corporate-Education GmbH. Das CE-Info-Matinée findet am Dienstag den 06.10.2009 statt. Beginn ist 9:00h. Lokation ist wieder das schöne Kölle. Wer den letzten Termin verpasst hat, oder den Vortrag nochmal anschauen möchte ist herzlichst eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Die Anmeldung zum Vortrag ist hier möglich:

http://www.corporate-education.de/index.php?option=com_content&task=view&id=90&Itemid=79

Viele Grüße, Karsten Hentrup aka Jens Mander…

TMG-Roadshow – Reprise…

…Tach Allerseits,

diese Woche Dienstag habe ich einen kleinen Vortrag zu den kommenden Neuerungen in TMG gehalten. Es folgen ein paar Eindrücke des sehr netten Abend:

  

Die Vortragsfolie kann hier downgeloadet werden: http://www.forefront-tmg.de/download/TMG-Roadshow-GfU-2009.pdf.

Ich danke nochmals allen Teilnehmern für das Interesse und vor allen Dingen für die anregenden Gespräche im Anschluss bei Kerzenschein und leckeren Lachsschnittchen.

😉

Dann natürlich nochmals meinen herzlichsten Dank an Marc Grote und Markus Grudl für Support und moralische Unterstützung!

Gruß, Karsten Hentrup aka Jens Mander…

Windows 7 Ultimate MCE – ick liebe dir!

Tach Allerseits,

ein kleines, privates Nebenprojekt hat mich die letzten 2 Monate ein wenig beschäftigt. Ich habe mein altgedientes Linux-VDR (DVB-S, Mediacenter, HDD-Recording) durch ein Mediacenter von Windows 7 ersetzt. Fazit vorweg: ich bin äußerst zufrieden! Das gute Gerät integriert sich wunderbar in mein Heimkino. Ein Windows auf 2,4m x 2,0m hat schon was. 😉

 

Die Komponenten:

Gehäuse: Lian-Li Q07 (edles Teil, aber friemelig)

Board: Zotac GeForce 9300-ITX WiFi (Mini-ITX-Board mit Graka Onboard)

CPU: Intel Core 2 Duo E8400

RAM: 2 x 2GB Kingston PC6400 800MHz CL6 (Halbe Bauhöhe)

HDD: 1500GB Samsung EcoGreen F2 5400rpm 32MB Cache Serial ATA/300 (Festplatten gibt es bekanntlich nur in 2 Kategorien: “klein” und “viel zu klein”. Diese hier ordne ich unter “klein” ein. 🙂 )

TV-Tuner: TeVii S470 DVB-S2 PCIe (klein, schick, schnelle Umschaltzeiten, günstig)

Bluray-Laufwerk: LG GGC-H20L

Netzteil: Corsair 520 Watt HX (recht leise imho)

dazu natürlich noch Maus, Tastatur und Fernbedienung. Beliefert hat mich zu großen Teilen wie üblich mein “Haus- und Hof-Lieferant” in Sachen Hardware, die Aachener Lokalmatadoren von HIQ (www.hiq24.de).

Für den Zusammenbau sollte man als Hobbyschrauber (wie meiner einer) schon ein wenig Zeit und vor allen Dingen Geduld (*grrrr*) investieren. Ich habe das gute Gerät gut und gerne 5x auseinander und wieder zusammengebaut. Auf so geringem Raum fällt einem natürlich erst am Ende auf, was man besser Anfangs schon gemacht hätte. Z.B. Firmware-Flash des Mainboards: Hier gibt es unterschiedliche Board-Revisionen. Diese findet man nur heraus, indem man auf die Unterseite (!) des Mainboards schaut. Prima, wenn einem das klar wird, NACHDEM alle Komponenten verbaut sind. Lange Rede kurzer Sinn: ich genieße momentan meine DVDs, MP3s, TV, Bluray und Games auf meinem hübschen neuen Mediacenter und freue mir ein Loch ins Bäuchlein (Verniedlichungsform, da gut abgenommen dieses Jahr – hihi). Heute Abend erwarte ich die Aachener testosterongeschwängerte KTG (Kino-Therapie-Gruppe) zwecks Bluray-Einweihung (es wird “Watchmen” gezeigt).

Es folgen ein paar Eindrücke von gestern Abend:

   

Gruß Karsten Hentrup aka Jens Mander…

Du arbeitest in der EDV – Nicht in der IT?

Hallo Leutz,

endlich mal wieder etwas zum Lachen: Ich war heute mit einem EDV-Mitarbeiter meines Kunden auf dem Firmengelaende unterwegs, als ein Bekannter (Alter ca. Mitte 20) des EDV-Mitarbeiters uns ueber den Weg lief. Nach einem kurzen Hallo schaute er auf das Namensschild des EDV-Mitarbeiters und sagte: Du arbeitest in der EDV? Nicht in der IT? Ich dachte du machst IT?
Wir haben koestlich gelacht 🙂

Gruss Marc

SecureGUARD Appliances…

…Tach Allerseits,

wenn der Postbote 3x klingelt, dann kann es schonmal sein, das er ISA/TMG-Appliances von SecureGUARD bringt. 🙂

 

  

 

Ich möchte mich herzlich bei der SecureGUARD GmbH und vor allen Dingen bei Markus Grudl für diese Demo-Leihgabe bedanken (von Marc Grote natürlich ganz zu schweigen 😉 ). Die Geräte werden ihren Einsatz auf den TMG-Roadshows finden, sowie in zukünftigen Trainings und Consultings. Fragen zu den Produkten können Marc und ich gerne beantworten!

Karsten Hentrup aka Jens Mander…